Katholiken-Konferenz: Bischöfe verteidigen Bau „würdiger“ Moscheen – Nachrichten Politik – WELT ONLINE

September 26, 2008 um 5:54 pm | Veröffentlicht in www.welt.de | 4 Kommentare
Schlagwörter: , , , , ,

Die Muslime in Deutschland haben nach Ansicht der katholischen Bischöfe ein Anrecht auf den Bau würdiger Moscheen. Die Deutsche Bischofskonferenz warnte aber zugleich, die islamischen Gotteshäuser dürften nicht zum Ausdruck von Machtansprüchen oder eines aggressiven Gegeneinanders werden.

http://www.welt.de/politik/article2497329/Bischoefe-verteidigen-Bau-wuerdiger-Moscheen.html

Advertisements

4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Entfernt am 26.09.2008 um 17:28 Uhr:

    26.09.2008, 17:06 POLITICALLY INCORRECT
    Die Kirche hat für mich mittlerweile ausgedient. Dort sind auch nur noch rückratlose Dhimmis die sich dem Islam unterwerfen. Hand in Hand mit unseren Politikern lieferen Sie uns dem Islam aus, um selbst nicht im Fadenkreuz zu stehen.

  2. Entfernt am 26.09.2008 um 19:19 Uhr:

    26.09.2008, 18:38 YAHEL
    ganz speziell für die Bischöfe von Bassam Tibi:

    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/selig_sind_die_belogenen.html

  3. Entfernt am 26.09.2008 um 21:37 Uhr:

    26.09.2008, 21:02 SIND NICHTMUSLIME IN D. INTEGRATIONSFAEHIG
    Der Meinungsbildungsprozess in Deutschland bezugelich des Islam, der ja inzwischen einen Teil der deutschen Kultur ausmacht, darf nicht behindert werden und auch alle kritischen oder vermeintlich kritischen Punkte gehoeren frei und klar ausgesprochen und diskutiert. Wer das behindern will, zerstoerrt die Demokratie. Objektiv wird die mohammedanische Bevoelkerung in Deutschland wachsen und die Gesellschaft noch staerker mit praegen als bisher. Welche Auswirkungen das auf das Zusammenleben haben koennte sollte jetzt bedacht werden und danach gehandelt werden, ohne irgendwelche Rechte und Pflichten ausser Kraft zu setzen. Das ankommen der Tuerken als Deutsche in Deutschland, bedeutet auch, dass ihre Dauerverletztheit und ihre Diskussions- und Argumentationsresistenz aufhoeren muss, als Deutsche gibt es keinen Grund mehr sie anders zu behandeln als etwa Popetown. Das diese seltsame deutsche Mischung in Laendern die mohammedanisch gepraegt sind sauer aufstossen muss, ist leicht nachzuvollziehen. Der westliche Charakter ist durchaus vereinbar mit dem Islam, die Tuerken die jetzt Deutsche sind, duerfen nur nicht weiterhin solche Heulsusen und Alarmschreier sein,.daran koennte es naemlich dann scheitern. Am Ende des Prozesses wird dann deutlich sein, ob der Islam im Westen integrationsfaehig ist oder ob da nur ein feindliches Raumschiff gelandet ist, das den westlichen Planeten erobern will. Der Gedanke,dasses Nichtmuslime sind, die sich integrieren muessen in Deutschlandist falsch

  4. Entfernt am 26.09.2008 um 21:43 Uhr:

    26.09.2008, 21:15 DER BEOBACHTER
    In einer Moschee wird üblicherweise der Koran gepredigt. das wichtigste Haßbuch der Mohammedaner. Dieses schreckliche Buch steht mit seinen ca. 200 Aufrufen zur Mord und Gewalt im krassen Gegensatz zu unserer freiheitlichen Grundordnung.

    Wer den Bau von Moscheen befürwortet, darf konsequenterweise weder Zwangsehen noch Ehrenmorde noch andere korangemäße Verbrechen verurteilen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: