Kontroverse: Das Kopftuch als Instrument der Verführung? – Nachrichten Politik – WELT ONLINE

September 9, 2008 um 1:50 pm | Veröffentlicht in www.welt.de | 15 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , ,

Ist und bleibt der Schleier ein Symbol für die Unterdrückung von Individualität und Sexualität? Oder dient der Schleier muslimischen Frauen in Wahrheit als subtiles Instrument der Verführung? Mit einem Schleier wird man wegen seiner selbst respektiert, sagt Naomi Wolf. Irshad Manji sieht das anders.

http://www.welt.de/politik/article2413489/Das-Kopftuch-als-Instrument-der-Verfuehrung.html

Advertisements

15 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Entfernt am 09.09.2008 um 12:45 Uhr:

    09.09.2008, 12:34 CUL TE
    Besonders sinnlich dürfen die Frauen im Iran ausgesehen haben, nachdem ihnen der Fetzen auf den Kopf genagelt wurde. Alice Schwartzer berichtete ausführlich darüber.

    Dieser Beitrag kann getrost in die Tonne werden.

  2. Entfernt am 09.09.2008 um 12:51 Uhr:

    09.09.2008, 12:42 ICH
    Als Ekin Deligöz von den Grünen vor einiger Zeit sagte "Muslima nehmt die Kopftücher ab" wurde sie anschließend mit dem Tod bedroht und brauchte Polizeischutz. Wenn mir jetzt noch einer weismachen will, das die Kopftücher freiwillig getragen werden glaube ich das ganz einfach nicht. Es geht um nichts anderes als um Macht. Und das soll Gott gefallen? Die Frauen die hier das Kopftuch so vehement verteidigen , sollen doch mal zur Probe ohne Kopftuch durch einen überwiegend muslimischen Stadtteil gehen. Einfach mal muslimische Toleranz kosten.Vielleicht noch mit einer langhaarigen blonden Perücke auf dem Kopf.

  3. Entfernt am 09.09.2008 um 12:57 Uhr:

    09.09.2008, 12:37 CHRISTIAN
    @Umay: Wie stehen Sie denn zu der Tatsache, dass in Saudi Arabien schon Fraune von der "religionspolize" totgeschlagen wurden, weil sie unverhüllt auf der Strasse waren?
    In einem Fall sogar, wenn ich mich recht erinnere, ist eine Frau aus einem brennenden Gebäude geflohen, nur um – wegen der fehlenden Vermummung – totgeschlagen zu werden!!!!!
    Finden Sie es genauso in Ornung, das Frauen in einigen islamischen Ländern alleine nicht Auto fahren dürfen? Geschieht dies alles zum Schutz der Frau?
    Erklären Sie mir das doch bitte!
    Und übrigens, bevor Sie anderen mangelnde Bildung vorwerfen: es heisst nicht DEN Kopftuch! 😉

  4. Entfernt am 09.09.2008 um 13:00 Uhr:

    09.09.2008, 12:44 STILVOLL
    Wer die unverholen lüsternen und dreisten Blicke moslemischer Männer kennt, die sie Frauen höchst provokativ zuwerfen, der weiss, warum sich manche islamgläubige Frauen hinter ihren Tüchern verstecken. Eurpäische Männer sind da wesentlich stilvoller.

  5. Entfernt am 09.09.2008 um 13:09 Uhr:

    09.09.2008, 12:48 DER WEISE
    Natürlich spielt die Muslimbruderschaftsmafia (ist eigentlich ein Geheimbund) auch eine grosse Rolle!

    Der Linksnationalist Gamal Abdel Nasser von Ägypten war in den 50ern und 60ern dabei die Muslimbruderschaft auszumerzen!
    Er exekutierte und verhaftete alle Mitglieder, nachdem diese einen misslungenen Anschlag auf ihn verübten!
    Er ging mit harter gegen sie vor!
    Man (der Westen) verhinderte jedoch, dass er diese Organistion gänzlich auslöschte. Daher verjagte er den Rest ins Ausland, wo Sie sich einnisteten und neu formierten.
    Deutschland und England spielten dabei eine grosse Rolle!
    Wenn man bedenkt, dass die Connections der Muslimbruderschaftsmafia mit Deutschland bis in die NS-Zeit zurückreicht!

    Nassser verstarb 1970 unter mystriösen Umständen…

    Nun inzwischen hat die Muslimbruderschaftsmafia die ägyptische Gesellschaft unterwandert und wie man bereits seit den 90ern deutlich feststellt und seine Tentakel Weltweit ausgestreckt, vorallem in Richtung Europa!

  6. Entfernt am 09.09.2008 um 13:09 Uhr:

    09.09.2008, 12:59 DER WEISE
    Aufklärung für Anfänger:

    1. Es gibt verschiede Arten wie ein Kopftuch gebunden wird.

    Wie man oben in der Abbildung deutlich erkennen kann, trägt die Dame ein Doppelkopftuch!
    Dieses Koptuch ist auch bekannt als das politsche Propagandakopftuch, die überwiegend von jungen Musliminnen getragen wird.
    Das soll das Zeichen der Islamofaschisten symbolisieren!

    Im allgemeinen ist das Kopftuch ein politisches Instrument und vorrangig dient es dazu die Frau dem Mann unterzuordnen!

    Es gibt sogar eine Kopftuchmafia, die die Frauen dazu zwingen Koptuch zu tragen.
    Viele tragen das Koptuch auch nur deshalb, weil sie von den islamischen Vereinen dafür bezahlt werden.
    Das ist nunmal FAKT!

  7. Entfernt am 09.09.2008 um 13:12 Uhr:

    09.09.2008, 12:56 ISOLDE WESTERNHAUSEN- MÜHLSTEIN
    Lächerlich finde ich unsere Frauenbewegung mit den vielen Frauenbeauftragten: Vor den islamischen Matchos ziehen sie ganz schön ihren "Schwanz" ein.

  8. Entfernt am 09.09.2008 um 13:12 Uhr:

    09.09.2008, 12:58 JALA JALA
    Die einzige angemessene Reaktion auf die Beschimpfung von Nichtträgern des Lappens als Huren ist genau das, was die Tussen ja angeblich bei Ihren verwilderten Männern vermeiden wollten; die sexuelle Belästigung oder besser das Flirten. Das hat doch einer gerade geschrieben ist aber gelöscht worden. Was ist schlimm wenn jemand den Lappen als Fetisch gut findet und jeder Trägerin hinterher hechelt ?

  9. Entfernt am 09.09.2008 um 13:15 Uhr:

    09.09.2008, 13:05 ALICE
    Versuch Nr. 4: Zensur bei der Welt?

    Es ist doch immer dasselbe: Gebildete westliche Menschen schwingen sich auf, dem Islam zu huldigen und ihn zu verklären ganz im Sinne der Multi-Kulti-Political-Correctness. Was soll diese ständige Verherrlichung dieser wertfreien, gewalttätigen und unmenschlichen Religion?
    Kein Wort davon, dass die Mehrheit der Frauen in islamischen Ländern gegen ihren Willen mit z. T. bedeutend älteren Mohammeds zwangsverheiratet werden. Wie dieses "sinnlich-erotische Liebesleben" (ohne Schleier) aussieht, kann ich mir bestens vorstellen. Es gibt Dinge, die man kritisieren sollte und zwar so oft es geht. Der Islam und seine diversen Auslegungen (auch ein Grund, den man immer wieder heranzieht, um diese Religion zu beschönigen nach dem Motto: der Islam ist ja so friedliebend und gut, nur die Auslegungen der Imame sind böse) ist nun einmal die Religion, in der die Unterdrückung von Frauen auf der Tagesordnung steht und von der die meisten terroristischen Anschläge mit den meisten zivilen Opfern der letzten Jahre ausgingen.
    Gut finden, kann ich das nicht. Die Suche nach den positiven Seiten dieser Religion gleicht einer Suche nach der berühmten Stecknadel… Und das alles, damit die armen Muslime nicht beleidigt sind, ausrasten und Zivilisten töten.

  10. Entfernt am 09.09.2008 um 13:21 Uhr:

    09.09.2008, 13:12 MEHTAP
    Unterdrückung bedeutet Einschränkung der eigenen Entscheidungsfreiheit. Sicherlich werden auch die Frauen des Westens unterdrückt, wenn siie durch die Medien veranlasst sind, sich zu shcmicken, gut auszusehen usw.

    Aber die Frau im Westen kann sich immer noch selbst entscheiden, ob ihre Sexualität privat oder öffentlich sein soll. Eine Frau in den arabischen Ländern kann das nicht. Ist es nicht per Gesetz verboten, so hat der Stamm, die Gesellschaft bereits seit der Kindheit der Mädchen ein Wertesystem etabliert.

    Wer will dann noch "wie eine Schlampe" rumlaufen und die Ehre der Familie beschmutzen. Und sexuelle Untreue gibt es überall, so what…

  11. Entfernt am 09.09.2008 um 13:24 Uhr:

    09.09.2008, 13:10 THORAG
    Den Kopftuchbefürwortern empfehle ich mal den Parallelartikel zu lesen:

    http://www.welt.de/politik/article2413212/Warum-der-Schleier-bevormundet.html

    "Unmittelbar vor Einführung des Kopftuchverbots an staatlichen Schulen wurden muslimische Frauen in Frankreich gefragt, wie sie zu der Gesetzesvorlage stünden. Die Mehrheit von ihnen gab dieser anonymen Umfrage zufolge an, das Verbot zu befürworten. Nach dem Grund dafür gefragt, antworteten die meisten von ihnen, dass sie nicht den Islam ablehnten. Ablehnen würden sie die Schikane, die Einschüchterung und die Gewalt der Männer, der sie in ihren Gemeinden ausgesetzt wären, trügen sie das Kopftuch nicht."

    In meiner Grundschule waren mehrere Türkinnen, die ich als witzig, keck und äußerst lebenslustig empfand. Wir haben zusammen gespielt und gelacht.
    mit dem Ende der Grundschule wurde dies abrupt beendet:
    Seitdem sie ein Kopftuch tragen müssen, sprechen sie mit keinem und grüßen keinen Deutschen mehr und sind in der Öffentlichkeit kaum zu sehen.
    Ihre Brüder sieht man auf saufend auf jeder Party…

    Wem glaubt ihr zu helfen, wenn ihr für das Kopftuch streitet?

    Der Freiheit des Individuums wohl kaum.

    Hoffe Frau Claudia Roth lernt die Toleranz des Islams mal am eigenen Leib ohne Personenschutz kennen…

  12. Entfernt am 09.09.2008 um 13:42 Uhr:

    09.09.2008, 13:19 ICH
    Alice meint:
    Versuch Nr. 4: Zensur bei der Welt

    Aber gewaltige Zensur. Hallo Welt!!!! ist da bereits Angst im Spiel wenn man seine Meinung schreibt und die nicht so ist, wie sie zu sein hat? Man muß nicht einmal gegen die Nettiqette verstoßen. Das habe ich in keinem meiner Beiträge getan. Ich muß also nach eurer Meinung in Zukunft toll finden wenn Frauen erniedigt und unterdrückt werden. Ich muß es gut finden wenn muslimische Mädchen aus deutschen Schulen in ihre Heimatländer verschleppt werden um da zwangsverheiratet zu werden. Tut mir leid. Ihr seid erbärmliche Demokraten. Demokratie bedeutet Meinungsfreiheit. Schon mal gehört? (Wird wohl auch der Zensur zum Opfer fallen.) Dann kann man sich leider nur noch durch entsprechende Wahl zur Wehr setzen.Wenn schon argumentativ nichts mehr geht….Hurra wir kapitulieren

  13. Entfernt am 09.09.2008 um 13:45 Uhr:

    09.09.2008, 13:27 CHRISTIAN
    Ich persönlich ziehe ja inzwischen meine persönlichen Konsequenzen aus der zunehmenden "Kopftuchtragerei". Wenn mir eine Frau mit Kopftuch begegnet, dann hat sie sich ja wohl in ihre Rolle als minderwertig dem MAnn gegenüber gebeugt. Ob nun willentlich oder erzwungen – für mich natürlich nicht erkennbar.
    Mir auch egal, dann wird sie dementsprechend behandelt! Ich würde nie in der Bahn für eine ältere "vermummte" aufstehen, ansosnten tue ich dies für ältere herrschaften selbstverständlich!
    Neulich wollte eine Kopftuchfrau, mit Kinderanhang und vollem Einkaufswagen im Supermarkt an mir ohne Rücksicht vorbei – da habe ich keineswegs zurückgezogen – ohne Kopftuch hätte ich das eventuell getan. Sie ist voll gegen meine Wagen geprallt und durfte sich schön hinter mir anstellen! ich bin ja schliesslich ein MANN und sie NUR eine Frau ;)Sie soll froh sein, dass es ihr hier gestattet ist, ohne männliche Begleitung einzukaufen. In einigen islamischen Ländern würde sie verhaftet werden für solch ein Sakrileg.

    Lasst die Frauen mit Kopftüchern deutlich spüren, dass sie in der Form hier nicht erwünscht sind, vielleicht merken sie dann mal, woher der Wind weht.

  14. Entfernt am 09.09.2008 um 13:57 Uhr:

    09.09.2008, 13:33 ICH
    ANNA NIZI meint:
    Den Deutschen Männern kann es doch egal sein, wie die türkischen Frauen in Deutschland rumlaufen, denn jeder weiß, dass sich in den allermeisten keine türkische Frau -verschleiert oder unververschleiert spielt absolut keine Rolle- jemals mit einem deutschen Mann einlässt, weil die deutschen Männer in keinster Weise den Mannsbild-Vorstellungen der türkischen Frauen entsprechen und wegen ihrer Unbeschnittenheit zudem als unrein gelten und daher hinsichtlich Partnerwahl, Beziehung oder Sexabenteuer nicht in Frage kommen.

    Daher verstehe ich die Aufregung hier nicht, da sich Deutsche Männer und Türkische frauen in keinmster Weise in die Quere kommen und es den deutschen Frauen doch völlig egal sein kann, was diue türkischen frauen so machen!

    Steckt eventuell eine Rassistin in Ihnen? Wenn Sie glauben für türkische Frauen ganz allgemein sprechen zu können, das diese sich mit deutschen Männern nicht einlassen würden? Das gibt es durchaus das deutsche Männer und türkische Frauen liiert sind. Sofern diese keine rassistisch veranlagten Eltern haben. Ebenso wie türkische Männer auch deutsche Frauen haben. So sollte es sein Die rassistischen Türken können gerne in der Türkei leben. Ich brauche hier weder deutsche noch türkische Rassisten

  15. Entfernt am 09.09.2008 um 16:27 Uhr:

    09.09.2008, 15:10 ALEXANDRA AUS DD
    ja klar, wenn ich hier in berlin achtjährige mädchen sehe, die freiwillig den schleier tragen glaube ich das alles sehr gerne!

    und auch ohne schwimmen lebt es sich viel freier – es ist viel sinnlicher zu hause mit meinem (zwangsgeheirateten) ehemann wenn ich nicht meinen hintern im string am badesee zeigen muss.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: